Spaghetti con Pesto e Pomodori secchi

Hallo zusammen! Ich weiss nicht ob Ihr das kennt, solche Tage die man am liebsten am Morgen schon überspringen möchte, so war der gestrige Samstag einer, vom aufstehen an ein besch…ener Tag.

Sei es drum, Essen muss man ja immer und am besten „Soulfood“ Nahrung für Körper und Geist, was eignet sich besser als Pasta?!

Ab in die Küche, als erstes gehts an das Pesto, dem Herzstück, Basilikum-Oregano Pesto.

Zutaten:

  • ca. 100gr frischen Basilikum
  • ein Bund Oregano
  • Olivenöl ca. 1dl
  • 50gr. geriebener Parmesan
  • 50gr. Pinienkerne
  • Salz und Pfeffer

Als erstes den Basilikum und den Oregano waschen und mit dem Küchentuch wider trocken.

In einer kleinen Bratpfanne die Pinienkerne schön goldbraun anrösten und anschliessend abkühlen lassen. In der Zwischenzeit wo dieBasilikum Pinienkerne abkühlen die Kräuter klein schneiden.

Anschliessend etwa die Hälfte der Pinienkerne in den Mörser geben, und zwar aus dem Grund die Hälfte, weil die ganze Menge einfach kein Platz da drin hat. Wir machen also das Pesto in zwei Schritten.

Die Kerne so fein zerstossen wie man es gerne hat, von den Kräutern ebenfalls die Hälfte beigeben und alles weiter zerstossen und „Mörsern“ nach und nach Olivenöl in das grüne etwas geben und zum Schluss auch noch den Parmesan. Jetzt noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und in ein Glas geben um wenn’s noch Reden bit diese auch gleich aufbewahren zu können. Natürlich müssen wir das ganze jetzt noch mal mit der anderen Hälfte der machen…

Für die Spaghetti:

  • pro Person 125gr. Spaghetti (mein Favorit Nr.3)
  • getrocknete im Öl eingelegte Tomaten

Spaghetti im WasserIn einem hohen Topf Wasser zum sieden bringen und salzen. Die Spaghetti ins Wasser geben.

Nun ran an die „alten Tomaten“ diese klein schneiden, damit sie nachher auf dem Teller über die Spaghetti getrocknete Tomatenverteilt werden können. Die eingelegten Tomaten sorgen für ein südliches aber Aroma im Mund und schöne Kontraste auf für das Auge.

Die Spaghetti sollten nun ach „alDente“ sein und das Wasser kann abgegossen werden, wie immer etwas zurückbehalten. Das Stärke hantige Wasser wirkt wie wunder im zusammen spiel mit dem Pesto.

Spaghetti und PestoIch gebe nun das Pesto direkt in den Topf um alles gut zu verrühren, um es anschliessend auf einem tiefen Teller anzurichten und wie gesagt die Tomatestücke jetzt darüber geben.

Ich wünsche En Guetä und immerhunger! auch wenn man manchmal daran zweifelt, ob alles wieder gut werden wird. Etwas Essen hilft immer! Spaghetti Pesto

 

Senf-Honig Rindssteak

Hallo zusammen! Heute überkam mich plötzlich die Lust nach Senf, hmm Moment mal, im Kühlschrank liegen ja noch Rindssteak’s.

Beste Voraussetzungen für meine Menü Idee. Senf-Honig Steaks mit Nudeln und Bohnen.

Die Zutaten, wie bereits geschrieben:

  • Rindersteak
  • Nudeln (z.B. Tagliatelle)
  • Bohnen
  • Senfpulver
  • Honig
  • Salz und Pfeffer

Zu aller erst die Bohnen waschen und zusammen mit Gemüse-Bouillon in einen Topf geben und kochen.

Einen anderen Topf mit Wasser befühlen und zum sieden bringen. Danach Salz hinzu geben und dann die Tagliatelle  darin al’dente kochen.

In der Zwischenzeit das Fleisch auf beiden Seiten mit Salz, Pfeffer und dem Senfpulver würzen. Je nach dem wie würzig und senfig Ihr esRindersteak mit Senfpulver mögt, kann mann mehr oder weniger Senfpulver verwenden.

Jetzt das Steak in einer heissen Bratpfanne in etwas Olivenöl braten. Nachdem Ihr das Rindssteak gewendet habt kommt nun auf das Fleisch ein Teelöffel Hong, schön auf der gesamten Oberfläche verteilt.

Der Honig verleiht dem Steak eine leckere Süße Note und gleich die Schärfe des Senf’s aus, es Schmeckt als ob es direkt von einem BBQ grill kommt und mit einer köstlichen Marinade Stunden mariniert wurde.

RindssteakDas Fleisch könnt ihr je nach Vorliebe so lange Braten bis Ihr die gewünschte Gahrstufe erreicht habt.

Nun heisst es geniessen, en guetä und immerhunger!

Feurige Wok Pfanne

Hallo zusammen! Heute war wieder mal ein Montag wie er im Bilderbuch steht. Ziemlich turbulent, immer unterwegs und je nach dem gar etwas stressig. Da kommt einem das Mittagessen gerade recht, aber nicht irgend ein essen, nein feurig und voller Energie muss es sein, damit es am Nachmittag nicht plötzlich zum Phänomen „Akku-Leer“ kommt!

Die Feurige Wok Pfanne passt da ziemlich gut!

Zutaten:

  • Zwiebel
  • Knoblauchzehe
  • frische Chilischote
  • Aubergine, Paprika, Tomaten, Bohnen (oder einfach anders Gemüse aus dem Garten)
  • Rohschinken
  • Honig
  • Joghurt
  • Sriracha Sauce (sehr scharfe Chilisauce)
  • Salz/Pfeffer
  • glatte Petersilie

Zuerst den Wok auf den Herd und auf drehen, damit er schön Heiss wird….

Unterdessen die Zwiebel und den Chili schneiden zusammen mit dem Öl in den Wok geben und Glasig werden lassen… Den Knoblauch ebenfalls hineinpressen.

Aubergine geschnittenDas Gemüse etwas (je nach Lust und Laune) klein schneiden.

Den Rohschinken in kleine stücke zerpflücken.

GemüseAlles zusammen in den Wok geben und Braten, zwischen durch schwenken bis das Gemüse schön Farbe angenommen hat. Mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen.

Für das gewisse etwas  nun noch ein, zwei Löffel Honig in den Wok geben und alles etwas karamellisieren lassen.

In der Zeit das Yoghurt mit einer scharfen Chilisauce vermischen, mein Favorit ist eindeutig die Sriracha-Sauce. Sriracha SauceDie Kombi des Nature-Yoghrt und der Chili das ideale Zusammenspiel aus Heiss und Kalt. Sriracha mit Yoghurt

Zu guter letzt alles auf einen Teller geben und die grob gehackte Petersilie darüber geben und mit ein paar Klecksen Yoghurt-Sauce  darauf geniessen…

in diesem sinne en Guetä und immerhunger!