Homemade Burger mit Süsskartoffel Pommes

Hallo Zusammen! Neulich als ich durch unseren Dorfladen schlenderte bin ich, eher durch Zufall, an Süsskartoffeln geraten. Da Packte mich die Neugier und kaufte ein paar davon.

SüsskartoffelnIch wusste das man die Süsskartoffeln wie normale Kartoffeln verwenden kann, mehr nicht…

Ich dachte mir für den Einstig, in die Süsskartoffel Welt probiere ich mal Pommes aus und was gehört zu Pommes wie linke Hand zur rechten? Richtig Hamburger… Menü heute also Homemade Burger mit Süsskartoffel Pommes.

Die Zutaten für die Pommes (2P):

  • zwei grosse Süsskartoffeln
  • 3EL Öl (Raps- oder Sonnenblumenöl)
  • Salz
  • Paprikapulver
  • ein Zweig Rosmarin

SüsskartoffelnDie Zubereitung ist denkbar einfach. Die Süsskartoffeln schälen und in Pommes-Frites  schneiden. Die Kartoffel Stücke in einen Bräter oder auf ein Blech geben, nun mit Salz und Paprika Würzen. Den Rosmarin grob hacken und ebenfalls in den Bräter geben. Zum Schluss das Öl hinzugeben und alles untereinander machen.

Die Pommes kommen nun für 25-30 min in den 200Grad heissen Ofen. Bis sie schön Farbe angenommen haben. Eines sei allerdings noch gesagt, die Süsskartoffeln werden noch ganz so knusprig wie normal Kartoffeln, bleiben also eher weicher. Was dem köstlich süsslichen Geschmack aber gar nichts ausmacht.

Zutaten für die Burger (2Stk.)

  • ca. 300gr. Rinderhackfleisch
  • ein Ei
  • Brotkrümel (aus einer Scheibe Brot)
  • Prise Salz, Pfeffer
  • etwas Oregano
  • Brötchen vom Bäcker (Vollkorn)
  • Salatblätter
  • Peperoni
  • Käse
  • Speck in Streifen geschnitten
  • Tartaresauce (Rezept unten)
  • Ketchup und Senf

BurgerDie Burger sind genau so schnell und einfach zubereitet wie die Pommes.

Zu erst das Hackfleisch mit dem Ei, den Brotkrümel und dem Gewürz mischen und im Anschluss zu Bürgern formen.

Die Bürger nun in einer Bratpfanne auf beiden Seiten rund 5min Braten. In der Zwischenzeit die Brötchen zutatenhalbieren und mit den Zutaten belegen. Den Käse kurz vor dem Fertig braten auf die Burger in der Pfanne legen damit er noch zerläuft, Käse könnt ihr je nach Geschmack verwenden, mein Liebling Roquefort… Ebenso, kurz vor ende der Bratzeit noch die RoquefortSpeckstreifen in die Pfanne geben und knusprig braten.

Zu guter letzt alles zusammen auf dem unteren Brötchen deponieren, Oberteil drauf Fertig.

Hier noch das Rezept zur frischen Tartare-Sauce:

  • zwei gekochte Eier
  • zwei Essig-Gurken
  • 100g Rahmquark
  • ein Bund Schnittlauch

ZutatenDie Eier schälen und in feine Würfelchen schneiden, ebenso die Gurken in kleine Würfelchen schneiden und inTartare-Sauce eine kleine Schüssel geben. Den Schnittlauch fein schneiden und auch hinzugeben. Zu guter letzt, na ja nicht ganz, den Quark und jetzt zum Schluss noch Salz und Pfeffer und das ganze Verrühren.

Nun en Guetä und immerhunger!Burger mit Süsskartoffeln

Fisch-Tomaten Pasta

Hallo zusammen! Ich weiss nicht wie es bei Euch war, aber die Letzte Woche war ziemlich hektisch, ich hatte nicht mal gross Zeit meinem allerliebsten Hobby zu frönen, dem Kochen.

Nichts desto Trotz, Essen muss man immer, darum wider mal ein retztept der Kategorie 15min das aber nicht Heiisen soll es sei nicht weniger gut, gerade in Anspruchsfollen zeigen ist Essen für mich nich wichtiger, die Mittagsstunde zum Energietanken…

Hier das Rezept für eine leckere und gesunde Fisch-Tomaten Pasta.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 150gr. Fischfielt (Ich hatte noch Pangasius, natürlich aus BIO-Zucht)
  • eine Tomate
  • Kapern
  • Zwiebel
  • ein wenig Chili
  • eine Zehe Knoblauch
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Worcester-Sauce

Zu beginn in einer Pfanne das Wasser für die Pasta aufsetzten.

KNOBLAUCHDanach die Zwiebel fein Hacken und zusammen mit einem Schuss Olivenöl in eine Bratpfanne geben, den Knoblauch dazu pressen und an dünsten. Währenddessen den Fisch mit Worcester-Sauce, Pfeffer und noch etwas Salz Würzen.

Nun sollte das Wasser sieden, es kann also gesalzen werden und die Pasta hinein gegeben werden.

Zurück zur Bratpfanne, da kann jetzt der Fisch hinein, gefolgt von 2-3 Teelöffel Kapern. Den Fisch zusammen mit den restlich Zutaten auf beiden Seiten Braten. Ebenfalls kann nun die zuvor in kleine Stücke geschnittene Tomate hinzugegeben werden. Tomate

Im Anschluss den Fisch mit einer Kelle oder einem Löffel in kleine Stücke zweiteilen.

Pasta FischMittlerweile ist die Pasta „al dente“, vom Wasser ein paar Esslöffel zum Fischgeben und den Rest abgiessen und die Pasta danach ebenfalls in die Bratpanne geben und verrühren. Fertig!

Ich wünsche en Guetä und immerhunger!Fisch-Tomaten Pasta

 

Kürbis-Suppe mit Salbei-Croûton

Hallo zusammen! Wie gehts euch? Ich nehme jetzt mal an gut. Es ist schliesslich Sonntag und herrliches Herbst, oder vielleicht auch spät Sommer Wetter. Ideal um abzuschalten und geniessen, egal ob auf der faulen Haut oder unterwegs mit dem Bike, oder oder oder…

Das heutige Rezept: Kürbis-Suppe mit Salbei-Croûton.

Zutaten:

  • Kürbis
  • zwei Karotten
  • zwei Kartoffeln
  • eine Zwiebel
  • 600ml Gemüsebouillon
  • Salz, Pfeffer, Curry, Tabasco
  • Honig
  • Salbei aus dem Kräutergarten
  • Brot
  • Kürbiskern-Öl

KürbisLos geht’s mit dem Schälen des Kürbis, je nach Sorte geht das besser oder weniger… Mir geht es mit demGemüsewürfel Sparschäler am besten. Nachdem  die Schale weg ist den Kürbis halbieren und die Kerne entfernen. Nun die Hälften in Würfel schneiden ca. 2cm grosse…

Die Karotten, die Kartoffel und die Zwiebel ebenfalls in etwas klein schneiden.

Alles zusammen in einen Topf geben und mit etwas Raps-Öl andünsten. Danach mit der Bouillon bedecken und Dünstenca. 20min Kochen lassen, je nach dem bis der Kürbis weich gekocht wurde.

KüchenmaschineNach dem das Gemüse gar ist, wird’s laut. Wer eine Küchenmaschine hat, nimmt diese jetzt zur Hand und füllt alles hinein und Püriert es zu einer cremigen Suppe. Das selbe gabt natürlich auch mit dem Stabmixer, mann benötigt natürlich einfach etwas mehr Zeit. Danach alles wider zurück in den Topf.

Honig in KürbissuppeDie Suppe ist fast schon fertig, es fehlt nur noch das Gewürz. Ich würze die Suppe mit Salz, Pfeffer etwas Curry-Pulver und Tabasco. Mit dem Tabasco aber vorsichtig umgehen, ein paar Tropfen genügen, es soll lediglich im Hintergrund etwas würzig sein. Um die Süsse des Kürbis noch etwas hervorzuheben einen Löffel Honig in die Suppe geben.
Zeit für die Salbei-Croûton, hierfür in Brot in kleine Würfelchen Butter
schneiden. In eine kleine Bratpfanne etwas Butter geben und erhitzen. Die Hälfte des Salbei fein schneiden. Die ganzen und die kleingeschnittenen Salbeiblätter in die Butter geben, gefolgt von den Brotwürfeli. Noch eine Priese Salz und nach ein par Minuten sind die Croûton mit herrlichem Salbei ruft auch schon Fertig.

Zum Anrichten die Suppe in eine Suppenteller geben, ein paar Tropfen Kürbiskern-Öl hinein und zu guter letzt die krossen Salbei-Blätter Kürbissuppeund Salbei-Croûton drauf.

En guetä und immerhunger!