Schnelles grünes Curry

Hallo zusammen! Heute geht die Reise, Richtung fern Ost…

Curry’s gibt es so viele verschiedene, wie Telefonnummern, hier einer meiner Lieblinge:

Die Basis für ein grünes Curry bildet bei mir immer Knoblauch, Ingwer, etwas Walnuss-Öl und (weil’s schnell gehen muss) Grüne Curry-Paste. Danach Pouletstücke von der Brust, Gemüse nach Lust und Laune und natürlich Cocos-Milch.

Heute gab’s das Curry mit Broccoli, Wirz und Erbsen.

Du benötigst:

  • Ingwer (je nach Geschmack, ich nahm ca. 1/2 Daumen)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 3-4 Blätter Wirz
  • 1 Kleiner Broccoli
  • Tiefgekühlte Erbsen
  • 2 Pouletbrüstli
  • grüne Currypaste ca. 2KL
  • etwas Soja Sauce
  • 1/4L Cocos-Milch
  • Reis (10min)

In einer Pfanne das Reis nach euren Vorlieben kochen, ich gebe Salz und ein bis zwei Lorbeerblätter hinein und ab auf den Herd.

Den Wok aufs Feuer (wenn du keinen hast tut’s auch eine grosse Bratpfanne).

In der Zwischenzeit das Gemüse klein schneiden, den Wirz in streifen und den Broccoli in kleine Teile. Den Ingwer sehr klein Schneiden oder mit einer Zitronenraffel, raffeln. Die Schalotte und den Knoblauch ebenfalls Schneiden.

Das Poulet in Streifen schneiden mit Salz, Pfeffer und Garam masala würzen.

Jetzt in den heissen Wok, etwas Walnuss-Öl geben (es geht natürlich auch ein anders Öl), den Inwer, den Knoblauch und die Schalotte etwas anschwitzten, danach das gewürzte Poulet hineingeben und Braten.

Die Currypaste beigeben und unter schwenken gefolgt vom Gemüse welches auch noch mit gebarten wird, bevor nun die Cocos-Milch hinzukommt.

Das ganze wird nun ein paar Minuten gekocht damit das Gemüse weich wird, aber immer noch biss hat. Das abschmecken nicht vergessen, mit einem Schuss Soja-Sauce, Pfeffer und wenn nötig noch etwas Salz.

So schon sind die 15min. um und es kann angerichtet werden. Das Curry zusammen mit dem Reis auf dem Teller servieren.

En Guetä und immerhunger!