sonniger Blätterteigkuchen

Hallo zusammen! Die letzten Tage war das Wetter nicht gerade Atemberaubend und die Ferien sind auch schon hinter uns. Darum haben wir nicht einmal mehr einen Grund, uns auf die Sonne zu freuen die irgend wo auf der Welt scheint. Was tun? Natürlich etwas Kochen was die Sonne an den Esstisch zaubert.

Der sonnige Blätterteigkuchen macht genau das und zwar die Sonne aus Italien und Griechenland und erst noch innert kürzester Zeit!

Zutaten:

  • ein runder Blätterteig
  • eine Tomate
  • eine kleine Zwiebel
  • Basilikum Pesto (Rezept hier)
  • ca. 1/4 Feta-Käse

Los geht’s, wie immer, wenn etwas in den Backofen muss, mit den vorheizen von eben jenem Backofen, auf 200grad.

Den Blätterteig auf einem Backpapier (wenn er nicht schon darauf liegt) in ein Blech legen. Den Teig mit dem Pesto bestreichen, ich hatte Pesto Blättereteig
noch welches von den Spaghetti vom Wochenende übrig.

Die Zwiebel in dünne Scheiben schneiden und auf dem Teig verteilen. Genau das gleiche mit den Tomaten, auch in dünne Streifen schneiden und verteilen. Wenn man die Tomaten zu dick schneidet wird’s am Schluss wässrig.

Feta bröseln BlätterteigZu guter letzt den Feta-Käse über dem ganzen zerbröseln. Fertig sind die zutaten für das sonnige essen.

Nun das Ganze für 15-20min in den Ofen schieben damit die Sonne aufgeht… also ich meine goldig braun wird…

So ich wünsche En Guetä und immerhunger!

Mojito – Zitronenkuchen

Hallo zusammen! Wer mag Mojito? Wer mag Zitronenkuchen? Beides? Ja ich auch… So kam ich auch auf diese wohl eher etwas ungewöhnliche Idee, diese beiden dinge zu verbinden.

Nun so sei es dann auch geschehen. Der Kuchen ist im Grunde ein ganz normaler Zitronencake, wobei das nicht ganz stimmt beim Cake fanden auch noch ein paar Limetten Verwendung.

Zu den genauen Zutaten:

  • 1 Zitrone
  • 2 Limetten
  • 250g weiche  Butter
  • 250g Zucker
  • 1 Priese Salz
  • 5 Eier
  • 250g Mehl
  • 1/2 Beutel Backpulver

Als erstes wird nun der Backofen auf 180 Grad vorgeheizt und in einer 25cm Cake-Form Backpapier ausgelegt. BackpapierAm besten geht das wenn man es zerknüllt und kurz unter Wasser hält dann wird es schön Weich und passt sich der Backform ideal an.

Die Schale der Zitrone und der Limette abreiben und den Saft auspressen.

Butter  schaumigDie Butter, den Zucker, Salz und die Schale in der Küchenmaschine oder mit dem Mixer einige Minuten schön schaumig rühren.

Die Eier nach und nach dazugeben.

Zum Schluss das Mehl und das Backpulver hinein geben, weiter rühren bis der Teig schön geschmeidig und homogen wird.

Danach ab in die Form damit. und für ca. 50 min in den Ofen.

Nach der Nadelprobe den fertig gebackenen Cake aus dem Ofen nehmen und mit der Nadel ein paar Löcher von oben her einstechen damit der Kuchen noch besser getränkt werden kann. Nun über dem gesamten Cake den Zitronen/Limetten Saft verteilen und einzigen lassen.

Den Zitronencake muss jetzt komplett auskühlen.

In der Wartezeit bereiten wir das „Toping“ zubereitet.

Wir benötigen :

  • 100g weiche Butter
  • 200 Puderzucker
  • 1 Beutel Vanillezucker
  • ein Bund Frische Minze

Buttercreme ToppingZuerst wider nur die Butter rühren bis diese hell und geschmeidig ist, die übrigen Zutaten beigeben und verrühren. Das Ergebnis nennt sich dann Buttercreme mit Minze Aroma.

Die Fertige Buttercreme wird nun über dem kalten Kuchen verspachtelt und mit ein – zwei Minzblätter dekoriert.

Das ist der nun, der Mojito – Zitronenkuchen. Passend für die kommenden Sommerabenden.

Ich wünsche en Guetä und immerhunger!