Thon Spaghetti – sweet & hot

Hallo zusammen!

Hallo Kater! Gestern morgen, oder vielleicht war es auch schon Mittag, hatte ich eine Begegnung die nicht geplant war und ja es war einer, der sicher jeder kennt, der Kater. Na ja ich hatte ihn schon am Abend eingeladen, Hunger und Bier sind definitiv kein gutes Paar… Tja den Rest kann man sich ja denken.

Was nun mit dem Kater anstellen? Ihn füttern damit er wieder davon zieht!

Die Zutaten für eine schmackhafte Portion „Spaghetti mit Thon“

  • 250gr Spaghetti
  • eine kleine Dose Thon (Thunfisch)
  • eine kleine Zwiebel
  • eine Zehe Knoblauch
  • getrocknete Chili
  • ein EL brauner Zucker
  • etwas Rahm
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Das Wasser für die Spaghetti schon mal auf den Herd stellen. Während das Wasser vor sich hin erhitzt, die Zwiebeln den Knoblauch und die Chilli fein schneiden. Die drei zutaten in einer Bratpfanne zusammen mit dem Öl andünsten. Jetzt der geheim Trick in diesem Rezept, der natürlichen Süsse der Zwiebeln wird nun mit einem Esslöffel braunem Zucker einen Schub verpasst um zusammen mit dem Chili eine fast schön freche Kombination zu ergeben – alles karamellisieren lassen.

Die Spaghetti natürlich nicht vergessen in das gesalzene Wasser zu geben.

Rahm Thon SosseWeiter den Thon in die köstlich duftende Bratpfanne geben und etwas mit anschwitzen. Nun mit einem kräftigen „gutsch“ Rahm das ganze wider zur ruhe kommen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In zwischen sollten die Spaghetti auch fertig sein und können abgegossen werden. Allerdings vom Wasser ein Thon Sosse Spaghettiwenig in die Sosse geben, das Stärke haltige und gesalzen Wasser verleiht dem Gericht noch mal einen Schub. Natürlich die Nudeln auch in die Sossenpfanne geben und kurz schwenken oder umrühren.

Spaghetti mit ThonFERTIG! so einfach und lecker kann ein Katermittagessen aussehen. In diesem Sinne
En Guetä und immerhunger! und Esst wenn der Hunger kommt, denn trinken löscht den Durst aber nicht den Hunger;-)

Spaghetti con Pesto e Pomodori secchi

Hallo zusammen! Ich weiss nicht ob Ihr das kennt, solche Tage die man am liebsten am Morgen schon überspringen möchte, so war der gestrige Samstag einer, vom aufstehen an ein besch…ener Tag.

Sei es drum, Essen muss man ja immer und am besten „Soulfood“ Nahrung für Körper und Geist, was eignet sich besser als Pasta?!

Ab in die Küche, als erstes gehts an das Pesto, dem Herzstück, Basilikum-Oregano Pesto.

Zutaten:

  • ca. 100gr frischen Basilikum
  • ein Bund Oregano
  • Olivenöl ca. 1dl
  • 50gr. geriebener Parmesan
  • 50gr. Pinienkerne
  • Salz und Pfeffer

Als erstes den Basilikum und den Oregano waschen und mit dem Küchentuch wider trocken.

In einer kleinen Bratpfanne die Pinienkerne schön goldbraun anrösten und anschliessend abkühlen lassen. In der Zwischenzeit wo dieBasilikum Pinienkerne abkühlen die Kräuter klein schneiden.

Anschliessend etwa die Hälfte der Pinienkerne in den Mörser geben, und zwar aus dem Grund die Hälfte, weil die ganze Menge einfach kein Platz da drin hat. Wir machen also das Pesto in zwei Schritten.

Die Kerne so fein zerstossen wie man es gerne hat, von den Kräutern ebenfalls die Hälfte beigeben und alles weiter zerstossen und „Mörsern“ nach und nach Olivenöl in das grüne etwas geben und zum Schluss auch noch den Parmesan. Jetzt noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und in ein Glas geben um wenn’s noch Reden bit diese auch gleich aufbewahren zu können. Natürlich müssen wir das ganze jetzt noch mal mit der anderen Hälfte der machen…

Für die Spaghetti:

  • pro Person 125gr. Spaghetti (mein Favorit Nr.3)
  • getrocknete im Öl eingelegte Tomaten

Spaghetti im WasserIn einem hohen Topf Wasser zum sieden bringen und salzen. Die Spaghetti ins Wasser geben.

Nun ran an die „alten Tomaten“ diese klein schneiden, damit sie nachher auf dem Teller über die Spaghetti getrocknete Tomatenverteilt werden können. Die eingelegten Tomaten sorgen für ein südliches aber Aroma im Mund und schöne Kontraste auf für das Auge.

Die Spaghetti sollten nun ach „alDente“ sein und das Wasser kann abgegossen werden, wie immer etwas zurückbehalten. Das Stärke hantige Wasser wirkt wie wunder im zusammen spiel mit dem Pesto.

Spaghetti und PestoIch gebe nun das Pesto direkt in den Topf um alles gut zu verrühren, um es anschliessend auf einem tiefen Teller anzurichten und wie gesagt die Tomatestücke jetzt darüber geben.

Ich wünsche En Guetä und immerhunger! auch wenn man manchmal daran zweifelt, ob alles wieder gut werden wird. Etwas Essen hilft immer! Spaghetti Pesto

 

Mojito – Zitronenkuchen

Hallo zusammen! Wer mag Mojito? Wer mag Zitronenkuchen? Beides? Ja ich auch… So kam ich auch auf diese wohl eher etwas ungewöhnliche Idee, diese beiden dinge zu verbinden.

Nun so sei es dann auch geschehen. Der Kuchen ist im Grunde ein ganz normaler Zitronencake, wobei das nicht ganz stimmt beim Cake fanden auch noch ein paar Limetten Verwendung.

Zu den genauen Zutaten:

  • 1 Zitrone
  • 2 Limetten
  • 250g weiche  Butter
  • 250g Zucker
  • 1 Priese Salz
  • 5 Eier
  • 250g Mehl
  • 1/2 Beutel Backpulver

Als erstes wird nun der Backofen auf 180 Grad vorgeheizt und in einer 25cm Cake-Form Backpapier ausgelegt. BackpapierAm besten geht das wenn man es zerknüllt und kurz unter Wasser hält dann wird es schön Weich und passt sich der Backform ideal an.

Die Schale der Zitrone und der Limette abreiben und den Saft auspressen.

Butter  schaumigDie Butter, den Zucker, Salz und die Schale in der Küchenmaschine oder mit dem Mixer einige Minuten schön schaumig rühren.

Die Eier nach und nach dazugeben.

Zum Schluss das Mehl und das Backpulver hinein geben, weiter rühren bis der Teig schön geschmeidig und homogen wird.

Danach ab in die Form damit. und für ca. 50 min in den Ofen.

Nach der Nadelprobe den fertig gebackenen Cake aus dem Ofen nehmen und mit der Nadel ein paar Löcher von oben her einstechen damit der Kuchen noch besser getränkt werden kann. Nun über dem gesamten Cake den Zitronen/Limetten Saft verteilen und einzigen lassen.

Den Zitronencake muss jetzt komplett auskühlen.

In der Wartezeit bereiten wir das „Toping“ zubereitet.

Wir benötigen :

  • 100g weiche Butter
  • 200 Puderzucker
  • 1 Beutel Vanillezucker
  • ein Bund Frische Minze

Buttercreme ToppingZuerst wider nur die Butter rühren bis diese hell und geschmeidig ist, die übrigen Zutaten beigeben und verrühren. Das Ergebnis nennt sich dann Buttercreme mit Minze Aroma.

Die Fertige Buttercreme wird nun über dem kalten Kuchen verspachtelt und mit ein – zwei Minzblätter dekoriert.

Das ist der nun, der Mojito – Zitronenkuchen. Passend für die kommenden Sommerabenden.

Ich wünsche en Guetä und immerhunger!